Degenesis – FAQ: Setting

Nachfolgend habe ich eine deutsche Übersetzung der englischen FAQ von der Degenesis-Homepage gepostet. Ich übernehme natürlich keine Garantie, dass die Übersetzung fehlerfrei oder aktuell ist. Im Zweifelsfall sollte man also direkt in die englische FAQ von degenesis.com schauen.

Was ist mit dem Rest der Welt passiert?

Die ganze Welt war während des Eshaton mit dem Armageddon konfrontiert. Verwüstung breitete sich über den gesamten Globus aus, von den Einschlagstellen des Asteroidenschwarms bis zu den Tsunamis, Vulkanausbrüchen und Feuerstürmen, die in der Folgezeit auftraten. Europa und Afrika blieben isoliert, ohne die Möglichkeit zu haben, den Rest der Welt zu erreichen. Degenesis vermeidet explizit, die Welt jenseits dieser Region zu erkunden. Die fortlaufende Geschichte konzentriert sich auf die Ereignisse, die sich durch die Kulturen rund um das Mittelmeer ergeben. Und die Konzentration auf ein bestimmtes Gebiet ermöglicht es, die Umgebung viel detaillierter zu gestalten.

Was ist Primal Punk?

Die Welt von Degenesis ist wie ein zerstörter Garten Eden, der die Geheimnisse und Früchte von Gut und Böse, von Unwissenheit und Erleuchtung, von Barbarei und Tugend enthält. Primal Punk ist ein Genre über Hoffnung und Verzweiflung, über Menschen, die lernen, inmitten der Zerstörung zu leben, und über die widersprüchlichen Prioritäten der menschlichen Zivilisation. Es wagt sich zu fragen, wie weit unsere Evolution wirklich gekommen ist, seit wir vor Millionen von Jahren von den Bäumen geklettert sind.

Was sind die Kulte?

Da die Menschheit in den erstickenden Staubwolken gefangen und am Rande des Aussterbens war, war der einzige Weg zu überleben, sich zusammenzuschließen. Die Menschen schlossen sich einander an und stimmten mit ihren Mitmenschen über ihre gemeinsamen Ideale, ihre gemeinsamen Ziele oder ihre gegenseitigen Fähigkeiten überein. Dies war die Geburtsstunde für die Kulte, eine Ansammlung von Individuen, die darauf hinarbeiteten, mächtiger und einflussreicher zu werden, als ein einzelner Mensch jemals werden konnte. Diese Kulte dominieren die Bevölkerung der Post-Eshaton-Welt. Jeder hat eine kleine Nische der Zivilisation fest im Griff, sei es durch religiöse Kraft, wirtschaftliche Stärke oder militärische Macht.

Gehört jeder Mensch einem Kult an?

Während die Kulte jeweils einen monumentalen Einfluss auf die Welt haben, machen die Mitglieder dieser einflussreichen Organisationen nur einen winzigen Bruchteil der Gesamtbevölkerung aus. Stattdessen gehören die meisten Menschen zu den Sipplingen, von denen viele ein einsames Leben führen, ohne den Einfluss der Kulte.

Wie wahrscheinlich ist es, dass Anhänger verschiedener Kulte zusammenarbeiten?

Die Zusammenarbeit zwischen Kulten ist äußerst verbreitet – niemand kann alleine überleben. Und da die Menschheit vor der schwierigsten Herausforderung ihrer Existenz steht, muss sie zusammenstehen. Jeder Charakter ist zuerst ein Individuum und erst dann ein Kultist. Eine Zugehörigkeit zu einem Kult ist nur ein Teil von dem, was einer Person ausmacht. Ein leuchtendes Beispiel für Zusammenarbeit ist die Stadt Justitian, die sich Richter, Chronisten, Spitalier, Täufer, Schrotter, Apokalyptiker und Jehammedaner in einer unruhigen, aber friedlichen Beziehung teilen.

Sind die Kulte und jeder Kultur (Region) gleich?

Jede bedeutende Gruppierung eines Kultes, wo immer sie sich befindet, unterscheidet sich von der allgemeinen archetypischen Beschreibung, da jede Region den Kult maßgeblich beeinflusst – ihre Mitglieder stammen aus verschiedenen Regionen und haben daher ihre eigenen Traditionen, Überzeugungen und Ideale, die sie auch nach ihrer Rekrutierung beibehalten. Dies führt dazu, dass die Kulte in jeder Kultur ihre eigenen Prioritäten und Ziele haben, obwohl die Unterschiede subtil sind und der Kern ihrer Identität gleich bleibt.

Sprechen alle Menschen die gleiche Sprache?

Nach dem globalen Brand, der die Menschheit zerstreut und zerbrochen hatte, richtete sich diese neu aus, um die sieben Kulturen (Regionen) zu bilden – große, lockere Gruppierungen von Gleichgesinnten in ganz Europa und Afrika. Als sie verschmolzen, nahm die Sprache die gleichen Muster an, und jede Kultur begann, in ihrer eigenen Sprache zu sprechen, basierend auf den Ländern vor Eshaton, die zu ihrer Entstehung beitrugen.
Aber sofern sie nicht aus einem abgelegenen Bergdorf stammen, können die meisten Menschen zumindest mit Menschen aus einer anderen Kultur kommunizieren, auch wenn sie den Dialekt des Ausländers nicht perfekt sprechen können.

Können alle Menschen Lesen und Schreiben?

Die meisten Menschen auf der Welt können nicht lesen, da sie sich zu sehr auf das Überleben konzentrieren müssen, um noch Zeit für etwas wie das geschriebene Wort zu haben. Unter den Mitgliedern der Kulte, wo es Zeit und Motivation zum Lernen gibt, gibt es oft einen höheren Grad an Alphabetisierung. Spitaler benötigen diese Fähigkeit, um medizinischen Texte zu verstehen, die das Erbe von Generationen von Ärzten in sich tragen, und die Täufer bringen ihren Priestern bei, aus den Lehren von Rebus, dem ersten Baptisten, zu lesen. Im Gegensatz dazu brauchen die Sipplinge oft wenig zu schreiben und überliefern ihre Geschichte stattdessen in Erzählungen, die von Vater zu Sohn, von Mutter zu Tochter weitergegeben werden.

Was ist der Primer?

Die Asteroiden, die während des Eshaton auf die Erde fielen und alles zerstörten, waren nur der Auftakt für das wahre Grauen, das folgen würde. In die Kohlenstoffverbindungen und Eisenkristalle der Geschosse aus dem Weltraum war die Evolution in ihrer reinsten Form eingebettet: der Primer. Es stieg als schwarzer Nebel aus dem Gestein auf und bettete mikroskopisch kleine Sporen in organische Materie ein, die sich dann in fraktalen Schleifen um die DNA ihres Wirts legte, seinen genetischen Code neu startete und alternative Wege zur Korruption eröffnete. In Europa nahm das Virus die Form einer Virusinfektion an, die später als Sepsis bekannt wurde und Psychonauten und Sporenfelder schuf, um die Landschaft zu dominieren, während es sich in Afrika mit den Pflanzen verband und zu Psychovoren wurde. Wo immer es sich ausbreitet, verblassen die Menschen.

Wir wirkt sich der Primer auf die Welt aus?

Wenn der Primer zuschlägt, passt er seine Umwelt an eine für sich ideale Umgebung an. In Hybrispania befindet sich der Mirar-Krater tief in einer Raum-Zeit-Verzerrung, die stetig wächst und die sicheren Bereiche der Kultur verschlingt. Souffrance in Franka ist eine mit Pheromonen beladene Stadt, in der die Pheromanten über alle herrschen. Der Einfluss der außerirdischen Materie nimmt mit zunehmender Entfernung von den Einschlagkratern zwar stetig ab, aber Psychonauten können das Land durchstreifen, um neue Sporenfelder zu füttern oder zu schaffen. Doch sie sind keine allgegenwärtige Gefahr. Für die meisten Menschen in der Welt von Degenesis ist der Primer eine anhaltende, aber weit entfernte Bedrohung.

Wir sind die Psychonauten mit ihrem Erdchakra verbunden?

Jeder Einschlagkrater sendet Wellen durch den Äther aus und schafft ein dichtes Kommunikationsnetzwerk, das über die normale menschliche Wahrnehmung hinausgeht. Die Rufe richten sich an ungeborene Kinder, die von der Sepsis befallen sind, und verändern DNA-Sequenzen, um einen neuen Psychonauten zu schaffen. Wenn das Kind geboren wird, ist es sich bewusst, dass das Chakra es ruft und es mit einem Kollektiv verbindet, das aus den anderen Aberranten besteht, die seine Entrückung teilen. Der Psychonaut benutzt den Äther, um seine Pest zu kontrollieren, und sendet Resonanzsignale durch das Medium, um Spinnen oder Wespen zu befehlen, Feinde anzugreifen oder ihre Meister zu füttern. Nur die Insekten, die die Pest des Aberranten bilden, können kontrolliert und verwendet werden, um seine Sporen wieder aufzufüllen, was bedeutet, dass sie die Umgebung ihres Erdchakras nicht verlassen können.

Was wissen die Menschen über die Welt vor dem Eshaton?

Fünfhundert Jahre Fortschritt stehen zwischen der Gegenwart und der Apokalypse, die die Menschheit aus ihren leuchtenden Städten herausgerissen und in den Staub geworfen hat. Viele Generationen sind gekommen und gegangen, jede von ihnen verzerrt die Wahrheit mit religiösen Metaphern und brüchigen Erklärungen für die Ereignisse. Gott riss die Erde auf und enthüllte die darunter liegende Schöpfung. Die Ahnengeister waren verärgert über die Respektlosigkeit der Menschheit und schlugen als Bestrafung von oben auf die Erde nieder. Der Geist des Himmels versuchte, seinen Geliebte in der Unterwelt zu treffen, stürzte jedoch bei seinem Versagen in den Boden. Nur einige wenige kennen die Wahrheit und sind sich der hohen Höhe des früheren Ruhms der Menschheit voll bewusst.


Stand: 07.01.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.